Über mich


Berufliche Stationen
Ehrenamtliches Engagement
Schule / Studium / Weiterbildung
Hobbies
Aufsteiger mit Prinzipien und Vision (Tutzinger Nachrichten 12/2017)
GRÜNER mit Hang zum Abenteuer (Starnberger Merkur vom 25.11.2017)

Grüß Gott! Ich heiße Bernd Pfitzner, bin 49 Jahre alt, Diplom Wirtschaftsmathematiker, verheiratet und Vater einer dreijährigen Tochter. Seit ca. zwölf Jahren wohne ich in Tutzing und setze ich mich von Anfang an dafür ein, Tutzing zukunftsfähig und lebenswert zu gestalten. Bei der Kommunalwahl 2014 war trat ich als Landratskandidat für die GRÜNEN an und holte in Tutzing nach Landrat Roth die meisten Stimmen. Seither sitze ich im Kreistag und im Gemeinderat. Neben meinem Amt als Kreisvorsitzender bei den GRÜNEN bin ich Sprecher der Ortsgruppe Tutzing des Energiewendevereines und engagiere mich im Arbeitskreis Umwelt und Schöpfung von St. Joseph. In meiner Freizeit singe ich beim Gospel-Chor Blue Notes Tutzing. Im Sommer wie im Winter bin ich in unseren schönen bayerischen Bergen anzutreffen. Bei wärmeren Temperaturen entdeckt mich die eine oder der andere auch in einem Kajak auf einem unserer schönen Seen. Dabei ist der Fotoapparat mein ständiger Begleiter.

Als Finanzfachmann für Unternehmen ist es meine tägliche Aufgabe innovative Lösungen für komplexe Sachverhalte zu entwickeln. Auch für Tutzing und seine speziellen Herausforderungen sind besondere Lösungsstrategien gefragt. Egal ob es z. B. um die Sanierung der Hauptstraße, die Renovierung der Mittelschule und des Gymnasiums oder um den Andechser Hof geht. Wo einfache Lösungen nicht greifen, sollten wir über den Tellerrand schauen. Diese Aufgaben möchte ich für Tutzing als Bürgermeister übernehmen, damit unser Ort noch schöner und lebenswerter wird.

Helfen, mitmachen, sich einbringen, mit gestalten und Verantwortung übernehmen, dabei immer das Ganze und die Gemeinschaft im Blick haben. Das Ergebnis des Teams ist wichtiger als der Erfolg des Einzelne. In diesem Sinne habe ich mich seit jeher ehrenamtlich engagiert, sei es in der katholischen oder evangelischen Kirche, in Vereinen oder Organisationen und seit zehn Jahren auch politisch. Meine Einstellungen basieren dabei auf meiner werteorientierten (christlichen) Erziehung. Umwelt- und Naturschutz (Bewahrung der Schöpfung), Mitmenschlichkeit und Solidarität (Nächstenliebe), Toleranz (gegenüber Andersdenkenden, Andersgläubigen und anders lebenden) sind nur einige der Werte die mein persönliches und politisches Handeln bestimmen.